Blüten und Früchte- Wer kennt sich aus?

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Wie im letzten Jahr starten wir wieder gemeinsam mit dem Förderverein ein Quiz unter dem Motto:

 “Welche Frucht gehört zu welcher Blüte?” 

Ihr findet hier 4 Bilder von Blüten und Früchten, die ihr einander zuordnen sollt.

Eure Lösungen könnt ihr über its learning an Frau Ragwitz schicken. Wir hoffen auf eure zahlreiche Teilnahme.

Unter allen richtigen Einsendungen werden fünf  “Honigpreise” verlost. 

Herzlichen Dank an Herrn Bzdak und Frau Roth, die die Bilder bzw. Honigpreise zur Verfügung gestellt haben.

Euer Redaktionsteam der Schülerzeitung

15
APR
2024

Diese Frühblüher entdeckten unsere Fotografinnen auf dem Schulhof.

Liebe Schüler /innen, 

einige Schüler/innen aus dem Jahrgang 7 und 8 besuchten zusammen mit der Schülerzeitung und der Foto AG den Medientag am 14.12.23 der Lausitzer Rundschau. 

Wir haben sehr viel Neues über die Arbeit dort erfahren, es hat uns viel Spaß gemacht. Einblicke erhielten wir beispielsweise in die Druckerei und die Briefsortierung. Eines steht fest, sie verbrauchen für eine Zeitung sehr viel Papier.  

Wir sprachen auch über Fake News und lernten sehr viel dazu.  

Außerdem unterhielten wir uns über Bewerbungen und das neue Magazin “Planbar”, das von der Lausitzer Rundschau herausgegeben wird. Darin konnten wir uns näher über Ausbildung und Studium belesen und etwas über Berufe und Studiengänge erfahren. An diesem Tag lernten wir sehr viel über die verschiedensten Jobs bei der Zeitung.  

Am Ende gab es dann noch kleine Geschenke. Wir danken den Studenten und Helfenden für den tollen Ausflug.

  

                                                                          Leonie Starke (AG Schülerzeitung) 

Was ist eigentlich Weihnachten? 

Ein Mensch ist es nicht, 

doch spricht es mir ins Gesicht. 

Es ist warm & kuschlig in der Stube. 

Es riecht nach Zimt, Spekulatius & vielem mehr, 

Doch plötzlich da kommt ein fremder Herr,  

mit Geschenken & mehr. 

Es ist der Weihnachtsmann. 

Er bringt die Geschenke,  

an die ich das ganze Jahr so denke. 

Jetzt hab ich all die neuen Dinge, 

doch ist das wirklich Weihnachten? 

Nein!!! Es ist vieles mehr. 

Beisammensein mit der Familie, den Weihnachtsbaum schmücken. 

Plätzchen backen & verdrücken. 

Was ist eigentlich Weihnachten??? 

Clementinen 

 

Der Förderverein hat in der Vorweihnachtszeit sein Projekt “Gesunde Ernährung” für uns Schülerinnen und Schüler erweitert und neben Äpfeln und Birnen auch Clementinen und Apfelsinen zur Verfügung gestellt.  

Uns hat interessiert, inwiefern sich Clementinen von Mandarinen unterscheiden. Deswegen haben wir zu diesen Zitrusfrüchten nachgeforscht. 

 

1.Unterschied zwischen Mandarinen und Clementinen 

Die Mandarine ist die ältere Frucht. 

 Mandarinen haben häufig mehr Kerne im Fruchtfleisch als die Clementinen. 

Die Schale der Mandarine ist dünn, die der Clementine dicker und widerstandsfähiger.  

Mandarinen sind aromatischer und Clementinen süßer. 

Mandarinen haben neun Fruchtstücke, bei Clementinen sind es zwischen acht und zwölf. 

 

2.Warum essen wir Clementinen und Mandarinen in der Weihnachtszeit? 

Sie sind im Winter reif und decken einen großen Teil unseres Vitamin-C-Bedarfes. 

Früher waren sie das Einzige, was sich die Menschen in der Winterzeit leisten konnten. 

 

3.Clementinen-Feedback an den Förderverein 

Die Clementinenlieferungen haben uns sehr gefallen, und dazu waren die Früchte auch noch schnell weg. Ein großes Dankeschön an den Förderverein! 

Samantha Scholtka(Schülerzeitung) 

Interview mit Tino 

Interview mit Tino

Warum bist du Sozialarbeiter geworden?

Tino: Eigentlich war ich Erzieher und dann wurde ich erst Sozialarbeiter, 

weil ich gut mit Menschen bin und gute Unterhaltungen führen kann.  

Warum bist du an unserer Schule? 

Tino: Weil ich die große Chance habe eine Schule mitzugestalten und so etwas kann man nicht oft machen. 

Seit wann bist du Sozialarbeiter/ Schulsozialarbeiter? 

Tino: Sozialarbeiter: 14 Jahre  

Schulsozialarbeiter:  2 Jahre  

Welchen Namen könntest du dir für die neue Schule vorstellen? 

Tino: Sie sollte nach Tino benannt werden. 

Was sind deine Aufgaben an unserer Schule? 

Tino: Ich bin für Schüler da und ich versuche den Schulalltag für Schüler 

          schöner zu gestalten. 

Leitest du eine AG? Wenn ja, welche?

Tino: Ich leite die Gitarren AG, bis jetzt 2x die Woche. 

         Dazu soll noch das Bandprojekt kommen und eine Sandwich AG, wo in der Mittagspause Sandwiches verkauft werden können.

Wegen welchen Sachen kann man zu dir kommen? 

Tino: Man kann mit mir über nette Dinge reden und auch ernsthafte Gespräche führen. 

          Bei mir kann man auch Tee trinken oder Wünsche für die neue Schulgestaltung äußern. 

Wie alt bist du? 

Tino: Ich bin 35 Jahre alt. 

Wie groß bist du? 

Tino: ich bin 1,73 groß. 

Was machst du in deiner Freizeit? 

Tino: Ich spiele in einer Band folgt mir alle auf Insta: “@faktband“ 

          Ich singe, spiele Bowling und gehe mit meinem Hund Gassi. 

          Ich schraube gern an Motorrädern und Mopeds, 

         Ich fahre auch gern Motorrad und Moped.  

 

Lina Schröter, Pia Weiland und Florentine Gandtke (AG Schülerzeitung) 

     

Vertrauenslehrer 

Die Klassensprecher aus dem Jahrgang 8 und 7 durften auswählen, wen sie als Vertrauenslehrer haben möchten. 

Die neuen Vertrauenslehrer sind im Schuljahr 2023/24:  

Herr Kühne 

Frau Brüning 

Frau Nickel 

 

AG Schülerzeitung 

Samantha Scholtka 

Die Kennlernfahrt der Klasse 7 

Die 7. Klassen waren im Schullandheim Jerischke. 

Dort erwarteten sie viele Aktivitäten wie: einen Workshop, Floßbau, Lagerfeuer, eine Nachtwanderung und ein Geländespiel mit Herrn Thron. 

Während die Klassen 7a, 7b, 7d und 7e in Jerischke waren, war die Klasse 7c zelten bei Build a Rock.  

Rike Vogel und Sarah Lehmann 

(AG Schülerzeitung) 

Schülerzeitung-Interview mit Herrn Schulz

Unsere Redakteurinnen Florentine & Lina haben ihren Direktor Herrn Schulz um ein Interview gebeten und dabei spannende Sachen herausgefunden. Lest selbst und seid gespannt welche/r  Lehrer/innen noch befragt werden.

 
Lina: Was haben Sie studiert?

Herr Schulz: Physik, Latein und Astronomie 

Lina: Welche Fächer unterrichten Sie?

Herr Schulz: Physik, Mathe, Nawi und Experimente AG

Lina: Seit wann sind Sie Lehrer?

Herr Schulz: Ich bin seit 2011 Lehrer.

Lina: Warum sind Sie Lehrer geworden?

Herr Schulz: Um mit jungen Menschen zu arbeiten und ihnen etwas beizubringen. 

Lina: Welchen Namen können Sie sich für die Schule vorstellen?

Herr Schulz: Es wird erst eine Festlegung geben, wenn alle Schüler da sind.

Lina: Warum haben Sie die Schule gewechselt?

Herr Schulz: Das ist meine 7. Schule an der ich als Lehrer o. Schulleiter bin.
Weil es eine großartige Aufgabe ist, wann hat man schon mal die Möglichkeit eine Schule mit aufzubauen. 

Lina: An welcher Schule waren Sie vorher?

Herr Schulz: Brockhaus Gymnasium in Leipzig 

Florentine: Haben Sie eine/n Lieblingsschüler/in?

Herr Schulz: NEIN!

Florentine: Wie weit ist der Schulbau schon?

Herr Schulz: Nach jetziger Kenntnis ziehen wir im Februar 2024 um.

Florentine: Was haben Sie für Hobbys?

Herr Schulz: Schwimmen gehen (auch im Winter im See), Fahrradfahren und reisen.

Florentine: Haben Sie Kinder?

Herr Schulz: Nein.

Florentine: Sind Sie verheiratet?

Herr Schulz: Nein.

Florentine: Wie groß sind Sie?

Herr Schulz: 2,13m

Florentine: Wie alt sind Sie? 

Herr Schulz: 38

Florentine: Welche Schuhgröße haben Sie?

Herr Schulz: 54

Florentine: Wie viel wiegen Sie?

Herr Schulz: 150kg

Florentine: Haben Sie ein Lieblingstier?

Herr Schulz: Elefant, weil er sich selten aus der Ruhe bringen lässt.

Florentine Gantke &

Lina Schröter

(AG Schülerzeitung)

 

 

Eingangstür

5.
Juli
2023

Schulneubau in Kolkwitz 

 Wir haben Infos zur neuen Schule erhalten. Herr Bzdak vom Förderverein hat uns gesagt, dass wir nach jetzigem Stand nach den Winterferien ins neue Schulgebäude einziehen. Ebenfalls hat er uns Infos zum Baufortschritt gegeben. Auf den Bildern sieht man die große Einfahrt mit der Wendeschleife wo die Busse halten, um die Kinder abzusetzen.
Ebenfalls sieht man, dass die Fassade schon steht. 
Wie Mitglieder des Fördervereins schon wissen, es wird eine Fußbodenheizung geben die sich gerade im Einbau befindet.

Santino Reimann (AG Schülerzeitung) 

Die Fotos wurden uns von Herrn Bzdak zur Verfügung gestellt.

Parkplatz mit Buswendeschleife

Sportplatz

Sporthalle

Komm auf Tour- 1.06.2023

 

Am Donnerstag, den 1.06.23 ist unsere Schule zur Lausitz-Arena gegangen.

Komm auf Tour war für uns eine Möglichkeit mehr über Berufe zu erfahren und zu wissen, was man eigentlich so für Stärken hat 

Es gab 4 Stationen:

  1. 1.Das Labyrinth

Am Anfang mussten wir unsere Augen zu machen, eine Person wurde für die Augen der Schlange ausgewählt, die uns durch das Labyrinth heil führen sollte.

Danach durften wir uns eine Karte wo z.B:,, Die Schatzsuche“ und darauf noch viel mehr stand und wir mussten ein Lösungswort suchen, für jede Aufgabe eine andere Lösung.

  1. 1.Die Hausparty

Dort haben wir wieder Zettel bekommen auf denen zum Beispiel Tischdecken, unangenehme Anrufe, Bett reparieren, Waschbecken reparieren usw. drauf stand.

  1. 1. Die Zeitkapsel

Bei dieser Station hat uns eine Frau unsere Zukunft vorher gesagt, indem sie ihr magisches Buch genommen hat und rumgeblättert hat und dabei haben wir auch neue Berufe kennengelernt.Am Ende sollten wir mit Karten ein Leben gestalten, was gut oder schlecht laufen kann.

  1. 1.Die Bühne

Es gab wieder mehrere Aufgaben und dabei sollten wir uns in eine Rolle hineinversetzten und auf der Bühne vortragen z.Bsp.: Die Hochzeit, die neue Freundesgruppe usw.

 

Samantha Scholtka (AG Schülerzeitung)


 

Tipps für Aktivitäten in den Sommerferien

Wasserschlacht:

Macht mit Freunden oder Familie eine Wasserschlacht, dies kann eine gute Abkühlung sein.

 

Badespaß:

Ladet eure Freunde zum Baden ein, wenn ihr ein Pool habt, wenn nicht geht in die Lagune oder ins Freibad, da kann man genauso Spaß haben.

 

Fahrradtour:

Macht mit Freunden eine Tour zum Bsp. an der Spree entlang, da könnt ihr einen schönen Ort aussuchen um zu picknicken oder zu baden.

 

Ferienpass:

Den Ferienpass kann man fast überall holen es kostet ein bisschen Geld aber damit kommt man in vielen Freizeitgeschäften wie zum Bsp. Erlebnispark Teichland, es ist ein kleiner Park mit einer Sommerrodelbahn, einem Kletterparcour, und eine Wasserreifenrutsche. Man kann auch zu weiteren Aktionen gehen.

 

Cedric Obiegli ,Louis Zimmermann (AG Schülerzeitung)

Zukunftstag 

 

Der Zukunftstag war ein voller Erfolg. Fast alle Schülerinnen und Schüler haben sich einen Betrieb ausgesucht, von einem Bürojob bis zum Mechaniker war alles dabei. Genauso gemischt wie die Berufe, war auch das Feedback. Wir freuen uns im nächsten Jahr wieder an dem Zukunftstag teilnehmen zu können.  

 

Santino Reimann (AG Schülerzeitung)

 

Auswertung Apfelquiz der Schülerzeitung

 

Beim Quiz des Fördervereins haben folgende Schülerinnen und Schüler die richtige Blüte erkannt. Fliegt die Biene zu Blüte Nummer 5, entsteht ein Apfel.

Der/Die Gewinner/in aus der 7a sind:

  • Tessa  
  • Finn

In der 7b leider keine

Die Gewinner aus der 7c sind:

  • Maximilian
  • Henrik

Die Gewinner aus der 7d sind:

  • Hermann
  • Leo

Die Gewinner bekommen ein Glas Honig. Den Honig hat der Förderverein gespendet.

Florentine und Samantha

(AG Schülerzeitung)

15
05
23

Unser Fotowettbewerb

Beim Fotowettbewerb von der AG Schülerzeitung und dem Förderverein haben wir viele Bilder erhalten und haben uns aber für das Bild von Hanna Sobek entschieden. Und weil sie gewonnen hat, erhält sie als Preis ein Honigbärchen.

Florentine Gantke (AG Schülerzeitung)

 

FOTOWETTBEWERB

Liebe Schüler/innen der siebenten Klasse,

Es findet ein Fotowettbewerb statt. Bei dem muss ein Foto von einer Biene, die auf einer Blüte sitzt, gemacht werden . Das kann dann bei itslearning unter dem Ordner "Schülerzeitung" hochgeladen werden. Es müssen alle Bilder bis zum 03.05.2023 eingereicht werden. Dann wird abgestimmt welches Bild am schönsten ist. Der Gewinner bekommt einen süßen Preis.

Der Wettbewerb wird vom Förderverein unterstützt.

Lina Schröter (AG Schülerzeitung)

24
April
2023

Imker

Der Imker oder Bienenzüchter beschäftigt sich mit der Haltung, Vermehrung und Züchtung von Honigbienen sowie mit der Produktion von Honig und weiteren Bienenprodukten

Was braucht man als Imker?

Imker sein ist kein leichter Beruf und kostet viel Zeit und Geld man muss mit 1300€ rechnen – darin enthalten sind Schulung, Kleidung und die erste Ausrüstung wie Beuten und Werkzeuge. Möchte man auch Honig schleudern, so lohnt es sich oft, Kollegen im Imkerverein zu fragen, ob man sich Geräte ausleihen oder teilen kann.

Wie kommt der Imker an den Honig?

Der Imker benutzt meist Rauch um die Bienen vorsichtig aus dem Stock zu locken ohne, dass sie aggressiv werden, denn wenn es raucht, denken die Bienen, dass es brennt und fliehen. Ab da kann der Imker den Honig ohne Probleme holen.

Cedric Obiegli (Schülerzeitung)

 

Bienen -  ein Artenportrait

Wie viel Arten von Bienen gibt es?

  • Es gibt mehr als 560 Wildbienenarten.
  • Davon ist die Hälfte vom Aussterben bedroht.

Welche Bienenarten gibt es?

Die wichtigsten sind z.B: die westliche Honigbiene, die Erdbiene, die rostrote Mauerbiene, die Garten-Wollbiene, die Frühlings-Pelzbiene.

Welche Bienen sind vom Aussterben bedroht?

Biastes brevicornis (vom Aussterben bedroht)

In welchem Land gibt es die meisten Bienenarten?

Die meisten Bienenarten gibt es in den USA.

 

Louis Zimmermann (AG Schülerzeitung)

Aufgaben von Bienen

Die Aufgabe der Bienen:

  • Beschützen den Bienenstock 
  • Füttern die Bienenlarven
  • Wabenbau
  • Waben reinigen
  • Sammeln Nektar & Pollen
  • Honigzubereitung

Während die Bienen von Blume zu Blume fliegen und die Pollen sammeln, bestäuben sie zahlreichliche Blumen, Nutzpflanzen und Obstbäume. So haben wir Honig und vieles mehr. Ohne Biene gäbe es keine Nahrung wie Obst und Gemüse.

Samantha Scholtka (AG Schülerzeitung)

30
MÄR
2023

Besuch des Fördervereins bei der Schülerzeitung 

Am 30.03.23 besuchte uns Herr Bzdak in der Redaktion unserer Schülerzeitung. Grund war ein vorangegangener Artikel zu den Äpfeln. Diese wurden den Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule vom Förderverein zur Verfügung gestellt. 

Im gemeinsamen Gespräch wurde über andere Obst- und Gemüsesorten nachgedacht. Gewünscht werden unter anderen Birnen, Mandarinen oder Bananen. Auch Beeren oder Möhren würden Anklang finden. 

Herr Bzdak informierte, dass der Förderverein die Äpfel von einem regionalen Biohof bezieht und diese Kriterien auch künftig beibehalten werden sollen. 

Im weiteren Gespräch wurde deutlich, dass die gesunde Ernährung für die Mitglieder des Fördervereins wichtig ist und dieses Ziel auch weiterhin umgesetzt werden soll. 

Ebenfalls sammelte das Redaktionsteam, gemeinsam mit Herrn Bzdak, Ideen zur Verarbeitung von Äpfeln, die nicht sofort gegessen werden. 

 

Auch zukünftig freuen wir uns auf eine gemeinsame Zusammenarbeit mit dem Förderverein und danken für die Unterstützung. 

 

AG Schülerzeitung 

27
März
2023

Ostern

 

Wer o. Was bist du?

Du bist kein Mensch & kein Tier.

Doch plötzlich stehst du vor der Tür.

Du lächelst uns an

und sagst hier bin ich da.

Doch an dem einen Tag,

da kommt dein Freund,

der Osterhase.

Er versteck viele Ostereier 

Und kleine Geschenke.

Da freut sich jeder Mensch,

egal ob groß, ob klein.

Das muss einfach immer sein.

Ostern ist einfach  immer wieder wunderbar.

 

Lina Schröter (AG Schülerzeitung)

Unsere Projektwoche

Dissen

 

Wir waren im Heimatmuseum in Dissen. Dort haben wir  gebuttert & Sorbische Bräuche kennen gelernt. Danach haben wir noch Ostereier mit Wachs gemalt und dann gefärbt. Wir haben auch für das Mittagessen Riffelkartoffeln zubereitet. Nach dem Mittagessen konnten wir einen Einblick in die Dissener Kirche werfen. Da wurde uns auch erzählt, dass die Kirche zwei sprachig ist.

Nach dem Besuch in der Kirche hatten wir noch etwas Zeit und durften uns die Tiere angucken. Es gab Alpakas, Truthahn und Rehe.

 

Florentine Gantke &

Lina Schröter

Zooschule Tierpark Cottbus

                             
In der Projektwoche haben alle Klassen einen Ausflug in die Zooschule, die ist im Tierpark Cottbus, gemacht. Der Treff war 7:50 Uhr beim Hauptbahnhof. Danach fuhren wir zum Zoo. Als wir ankamen stellte sich gleich Frau Nitsche vor. Als erstes machten wir eine Tierparkrallye die durch den ganzen Tierpark ging, alle Kinder wurden in Gruppen aufgeteilt. Als alle fertig waren mussten alle ein Vortrag über Nachhaltigkeit machen. Es gab die Themen: Palmöl, Vegan Leben und Wasser sparen.

Zum Abschluss machten wir drei Spiele. Die waren Zollkontrolle, in welchem Produkt ist Palmöl und wie lange es dauert bis ein Gegenstand in der Natur vollständig abgebaut ist. 

Um 14:00 Uhr war der Tag zu Ende.

Dann fuhren wir alle zurück.  

 

Cedric Obiegli AG (Schülerzeitung)  

 

Die Brebit

 

Von der Brebit kam eine Person an die Gesamtschule Spree-Neiße. 

Er hieß Jeronimo und kam aus Brasilien.

Jero studiert Sozialpädagogie.

Wir spielten mit ihm ein paar Spiele zum Thema Mobbing.

Wir wurden in drei Gruppen aufgeteilt und die Aufgabe war unsere Top 5 Werte auf ein Plakat zuschreiben.

Danach werteten wir alle Plakate aus.

Jero erklärte uns viel zum Thema Mobbing.

Zum Abschluss spielten wir ein Spiel.   Geschrieben von Louis Bennet Zimmermann.

(AG Schülerzeitung)

 

Sorbische Bräuche 

Am Montag den 13.3.2023 hat die 7b was über die sorbischen Bräuche gelernt. 

Die 7b wurde in 3 Gruppen eingeteilt.  

Sie haben sorbische Lieder gesungen, eine neue Flöte kennengelernt, die Schallmai und wir wurden auf dem Klavier begleitet. 

Die 7b hat auch Eier mit Wachs, einer Feder und verschiedenen Farben verziert. 

Und noch Blaudruck, da haben sie mit Schwämmen, Schablonen und Stempel mit blau, rot oder weiß auf verschiedene Beutel gedruckt. Es gab große blaue Beutel und kleine in weiß und blau. 

Das war der 1. Projekttag von der 7b.  

Samantha Scholtka 

(AG Schülerzeitung)  

 

Schülerzeitung-Interview mit Frau Ragwitz

 

Unsere Redakteurin Samantha hat ihre Klassenlehrerin Frau Ragwitz um ein Interview gebeten und dabei spannende Sachen herausgefunden. Lest selbst und seid gespannt welcher Lehrerinnen und Lehrer noch befragt werden.

 

Samantha: Was haben Sie studiert?

Frau Ragwitz: Deutsch, Politikwissenschaft und Russisch

 

Samantha: Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Frau Ragwitz: Ich lese sehr viel und gehe gern ins Theater, zu Konzerten oder ins Kino.

 

Samantha: Was war Ihr Hass-Fach?

Frau Ragwitz: Chemie mochte ich nicht besonders.

 

Samantha: Was ist Ihre Lieblingsfarbe?

Frau Ragwitz: Meine Lieblingsfarbe ist grün.

 

Samantha: Wieso sind Sie Lehrerin geworden?

Frau Ragwitz: Weil ich gerne mit Kindern und Jugendlichen arbeiten wollte. Die Verknüpfung von Bildungsvermittlung und Erziehungsaufgabe fand ich sehr interessant. Und so ist es bis heute geblieben. Junge Menschen auf ihrem Weg zum Erwachsensein zu begleiten, bereitet mir nach wie vor Freude. Auch wenn sich in den letzten 25 Jahren vieles an den Schulen verändert hat.

 

Samantha: Was ist Ihr Lieblingsessen?

Frau Ragwitz: Schon seit meiner Kindheit Hefeklöße mit (am besten selbst gepflückte) Blaubeeren.

 

Samantha: Wieso haben Sie genau die Fächer gewählt, die Sie jetzt unterrichten?

Frau Ragwitz: Weil ich mich für Sprachen und Literatur

interessiere. Außerdem ist mir das gesellschaftliche Miteinander in einer Demokratie wichtig.

 

Samantha: Wieso haben Sie sich diese Schule ausgesucht?

Frau Ragwitz: Aussuchen konnte ich mir die Schule nicht, das Schulamt hat mir die Schule zugewiesen. Aber ich freue mich beim Aufbau der Schule mitwirken zu dürfen. Das ist eine spannende Aufgabe, an deren Umsetzung ich gerne mitarbeite.

 

Samantha: Haben Sie Kinder?

Frau Ragwitz: Ich habe zwei erwachsene Kinder, die schon studieren.

 

Samantha Scholtka (AG Schülerzeitung)

 

 

Die Projektwoche vom 13.03.2023-17.03.2023

Die Schüler/innen aller 7.Klassen besuchen das Heimatmuseum in Dissen, das Staatstheater Cottbus, die Zooschule im Tierpark Cottbus und noch ein paar andere Sachen zum Thema nachhaltig leben.

Und am Donnerstag den 16.03.2023 findet der Känguru-Wettbewerb statt.

Am Freitag findet ein Thema zur Reflexion statt.

Ich erhoffe mir viel Spaß.

Louis Bennet Zimmermann 7b (AG Schülerzeitung)

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.